Tichá dolina
   Text    Wanderkarte    Wanderkarte 2    Google Wanderkarte


    Das Tal mit 17 km Länge, ist das längste Tal der Westtatra (Západné Tatry). Von Westen umsäumt das Tal der Kamm der Liptauer Tatra (Liptovské Tatry), in Osten der Bergkamm Liptovské Kopy. In Norden und Nordwesten umsäumt das Tal die Staatsgrenze zu Polen, welche durch den anziehenden Kamm der kalkförmigen Červené vrchy mit den dominierenden Gipfeln Kresanica und Malolučňiak führt. Das Tal hat nicht den typischen Hochgebirgscharakter. Hier findet man keine Felsenschwellen und keine Bergseen. Im unteren Teil führt neben den Bach Tichý potok ein Waldweg (gelb), zum größten Teil führt er im Wald (Asphaltstraße). Im Nebental Tomanová dolina mit einem Wasserfall und kleinen Bergseen, steigt der Weg in den Sattel Tomanovo sedlo (Staatsgrenze).
    Vor dem Ende des Tales Tichá dolina steigt der Wanderweg (gelb) in den Sattel Suché sedlo, knapp unter dem Gipfel des polnischen Berges Kasprov vrch (Staatsgrenze). Der nicht weit liegende Lilien Sattel (Ľaliové sedlo) bildet die Westgrenze des Haupkammes der Hohen Tatra. Die Fortsetzung des Tales (Ende der Asphaltstraße) ist das Tal Zadná Tichá dolina. Der Wanderweg (rot) steigt in den Sattel Závory und weiter in den Sattel Hladké sedlo, mit der Aussicht in das Tal Dolina Pieciu Stawów Polskich (Staatsgrenze, Rückkehr nur denselben Weg). Vom Sattel Závory steigt der Weg (grün) in das Tal Kôprová dolina ab.

Ausgangspunkt für Touren: Podbanské (gelb).

LANDKARTEN:
                           

FOTOALBEN:
                                           











Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg Ľubovňa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeňová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy